Meine Texte
Main

Startseite
Über mich
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren

Links
Graphics on Lightscream.de.vu


Neues Design

Ich habe es geschaft mir mein erstes eigenes Design hier bei MyBlog zu Coden. Seid nicht zu ernst mit mir, ich hoffe es gefällt euch wenigstens ein Bisschen. (Nehmt auch meine Rechtschreibfehler nicht zu ernst)

Wäre euch dankbar, wenn sich jemand bereit erklären würde und mich bei Fehlern am Design eca aufmerksam machen würde. Dankeschonmal^^.

Ps: Wäre schonw enn mir jemand sagen könnte , wie ich des content feld GANZ griege, und nich in 2 teilen? 

 

13.3.08 12:55


Mein erster Eintrag

Nun Leute, dies ist nun mein erster Eintrag. Ich entschuldige mich, dass das Layout nicht selbstgemacht ist. Aber da muss ich mich erstmal dran gewöhnen solange habe ich eines von Christina genommen.

 

Nun wollte ich euch in diesem Block, meine ganzen Songtexte vorstellen. Die Songtexte die ich geschrieben hatte, als ich klein war, und Songtexte die ich in letzter Zeit geschrieben habe.

Darüber hinaus, sind auch noch Gedichte dabei, Gedichte die ich für Bekannte, oder auch für mich geschrieben hatte, ich würde mich über Kommentare zu diesen Texten sehr freuen.

Das erste Gedicht, was ich euch vorstellen möchte, dreht sich um ein kleines Mädchen, mich, ich habe das Gedicht vor etwas längerer Zeit für mich geschrieben:

 

 

Kleines Mädchen

Kleines Mädchen weine nicht
Auf mich gibt es kein Verzicht
Kleines Mädchen weine nicht
ich hab schließlich alles versucht......

Das kleine Mädchen steht nur da ,es hat angst und ihr ist klar,
Wenn sie nicht alles versucht um rauszukommen,
wird sie in der Ecke ganz verkommen.
Ne Sackgasse aus Trännen uns Verzicht,
Ne Lüge aus Träumen und Pflicht.
Sie denkt sich wie es nur sein kann,
dass man nicht sich selber darstellen kann
wie man nunmal einfach ist
ohne das das innere sie ganz zerfrisst.
Das Mädchen denkt sich kurz es wird nicht leicht
und wird dabei ganz Kreidebleich.

Armes Mädchen , sei getröstet
man sagt sich schon das alles gibt sich
seit Jahren versucht sie sich zu beruigen,
Seit Jahren sich nicht selbst zu betrügen.
wieso sich selbst belügen.
Redet nicht alle auf sie ein, das Mädchen will nur traurig sein,
wie kann man nur so verbittert sein,
und das verbitterte Flehen von ihr nicht sehn.
Nen Trümmerhaufen aus Gefühlen,
die alle zusammen im Gedächnis wühlen,
wieso will sie keiner verstehn.

Armes kleines trauriges Mädchen , will doch nur glücklich sein,
mit dem Herz so klein wie Stein, in die Welt sehn,
ohne darin unter zu gehn.
Der Traum des Mädchen bleibt bestehn, auch wenn sie Untergeht.
Armes trauriges Mädchen hör gut zu,
man sagt sich es wird alles gut,
Auch wenn man dich nicht versteht,
Du willst doch nur glücklich sein.
noch bevor das Leben geht.

Armes kleines Ding , die Welt bleibt bestehn
wird sich für dich nicht aufhörn zu drehn,
Trauriges Wesen eins sag und verbitt ich dir.
Bist du weiterhin so streng zu dir,
wird das Mädchen glücklich sein.
Doch der Preis ist hoch,
Oben angekommen ist die Brücke hoch.
Das Mädchen denkt und lacht,
Springt hinunter trotz hoffen und flehn,
wird die Welt nun doch untergehn?

13.3.08 09:15










Gratis bloggen bei
myblog.de